0

Happy Shopping: Plüsch Tier, Buckelwal

Posted by kleckerlabor on 25. September 2017 in Geschenkideen für Babys & Kinder, Happy Shopping |
Happy Shopping

Der Buckelwal

Der große Buckelwal, der zweite geboren aus der Familie des BigStuffed, gemacht und entworfen für jedes Alter!

Hergestellt in Frankreich aus 100% Baumwolle Fleece (oben) und Acryl Kunstfell (unten).
Gefüllt mit Polyesterfaser. Mit Kunststoff-Sicherheits-Augen.

Seine große Größe erlaubt es, der Buckelwal, als ein wirklicher Größe Freund umarmen, verwende es als Kissen oder nur für die Dekoration. Diese Kreatur wurde geschaffen, um ein neues Mitglied der Familie zu sein Der Buckelwal, ist gemacht, um von Kinder überall für viele Jahre mitgeführt zu werden.

Der  Buckelwal


Größe:
Länge von Nase zu Flosse -> 83 cm (32,5 Zoll)
Körperdurchmesser -> 76 cm (30 Zoll)

Schlagwörter: , , , , ,

0

Happy Shopping: Star Wars Terrarium

Posted by kleckerlabor on 24. September 2017 in Happy Shopping |
Happy Shopping

Star Wars Terrarium

Kleine R2-D2, C-3PO oder Ewok Replik ist in einer Glasflasche mit lebendigem Moos .

Die Miniatur-Diorama-Landschaftsszene* wird eine einzigartige Ergänzung zu jeder Star Wars-Kollektion machen.

 

Geschenkset ( Terrarium und Figur (en) Ihrer Wahl) wird komplett montiert  geliefert

 

 

Erhältlich bei: DoodleBirdie

Schlagwörter: , , ,

0

Geld verdienen mit Etsy

Posted by kleckerlabor on 24. September 2017 in Geld verdienen |
Etsy

Das amerikanische Pedant zur Kreativitätsplattform Dawanda kommt nun endlich auch in deutscher Sprache auf den deutschen Markt. Bisher haben sich kreative Geister, Bastelwütige und innovative Gemüter auf der Dawanda. Plattform getummelt, wenn es darum ging einen geeigneten Markt- und Abnehmerplatz für ihre kreativen individualisierten Produkte zu finden.

How to Sell on Etsy

 Auf etsy geht es ähnlich zu wie bei Dawanda*. Mit nur wenigen Mausklicks kann sich ein jeder einen eigenen Onlineshop, bzw. ein Online-Schaufenster anlegen. Hier kann er nach Lust und Laune und auch Kreativität seine in Heimarbeit gefertigten Produkte präsentieren und zum Kauf anbieten. Damit das aber auch in Deutschland und vor allem rechtmäßig abläuft, ist die Anmeldung eines Gewerbes notwendig. Meistens reicht die Anmeldung eines Nebengewerbes. Abhängig ist es jedoch von den jährlichen Einnahmen. Wenn man sich daher mit seinem Produkt und seinem Online-Schaufenster auf Etsy* etabliert sowie einen guten Kundenstamm aufgebaut hat, kann es passieren, dass man mit dem jährlich erwirtschaftete Verdienst sogar steuerpflichtig werden kann. Als steuerfrei gelten alle Einnahmen unter 8000 Euro. Doch wie verdient man nun Geld auf Etsy* mit seinen Produkten?

 

How to Sell on Etsy
Wie man Geld verdient: Abheben von der Masse

Alles beginnt und endet mit dem Erstellen eines eigenen Online-Schaufensters, bzw. eines eigenen Onlineshops. Dies ist dein persönlicher Verkaufsraum. Hier stellst du dich und deine Produkte vor. Egal ob du Schmuck, Kleidung, Kalender oder andere kreative Bastelideen verkaufen möchtest, dein Erfolg beginnt mit deiner Online Präsentation. Sei besonders. Sei ausgefallen. Hebe dich von der Masse ab. denn dafür steht Etsy*. Hier kann jeder kreative Künstler seine Werke der Welt anbieten. Hier finden sich Künstler und Kunstliebhaber. Individualisiere dein Produkt und deinen Shop – das zieht Interessierte auf sich, das sticht ins Auge. Ein kleiner Tipp: Wenn du potentiellen Kunden die Möglichkeit anbietest dein Produkt auf den Kunden zugeschnitten zu individualisieren, dann steigerst du deine Erfolgschancen ebenfalls. Die Menschen wollen Unikate. Einzigartige Produkte. Kannst du ihnen das bieten, hast du den halben Erfolg schon in der Tasche.

Etsy Shop Polices

Präsentation und Prestige

Sei auch kreativ bei der Präsentation. Kein Kunde möchte die Katz im Sack kaufen. Fotos, Beschreibungen, Bedienungsanleitungen, Informationen … sei freizügig. Hier entscheidet sich, ob die Katze im Sack verschwindet oder wieder raus springt. Denn eine unikate Produktidee mag zwar auf den ersten Blick überzeugen, aber wenn Fotos und Beschreibung nicht überzeugen, kann man das Interesse seiner Kundschaft schnell verlieren. Das Internet ist schnelllebig. So auch Etsy*. Sei also spot on und zieh raffiniert andere User in deinen Bann und ihre Aufmerksamkeit auf deine Produkte. Wichtige Informationen, die jede Produktbeschreibung enthalten sollte sind u.a. Größenangaben, Gewichtsangaben, Material, Kondition und eventuell die hinter dem Produkt stehende Geschichte.

Der Name entscheidet

Etsy* hat sich etabliert und über 180 Millionen Dollar werden jährlich umgesetzt. Das spricht für zahlreiche Anbieter sowie eine ebenso hohe Käuferrate. Doch auch die angebotenen Produkte steigen in die Höhe. Damit die eigenen Produkte nicht in der Masse der Unikate untergehen, ist es wichtig sein Produkt gut zu platzieren. Das funktioniert über einen einschlägigen, SEO-optimierten Namen. Ebenfalls können sogenannte ‚Search-Tags‘ vergeben werden, die sicherstellen, dass das Produkt bei Suchen in den jeweilig getagten Rubriken aufgelistet wird. Hat man z.B. eine Halskette entworfen, können die Rubriken Schmuck, Kette, Halskette, Accessoires getagt werden. Wird in diesen Rubriken von einem User gesucht, so wird das eigene Produkt aufgeführt. Der Name sollte möglichst spot on Informationen über das Produkt geben. So ist das Finden und eine guten Listenpostion am besten zu erreichen. Ausführlichere Beschreibungen können dann in der Produktbeschreibung selbst erfolgen.

Letzten Ende entscheidet der Geschmack und der Zufall. denn nur wenn Kunstliebhaber und Künstler aufeinandertreffen, ist ein Kauf möglich. Doch eine gute Internetpräsenz sowie ein liebevoll und sorgfältig gepflegter Shop, Kundenservice und Einmaligkeit im Produktdesign sind hilfreich auf dem Weg zum etablierten und gewinnbringenden Etsy* Shop. Einfach wagen und den eigenen Shop einrichten. Schon kann Profit mit der eigenen Kreativität gemacht werden. Viel Erfolg. … und noch ein kleiner Tipp am Rande: Sich selbst und seinen Fähig- und Fertigkeiten vertrauen, dann klappt es bestimmt. Denn mit Etsy* kann sich mehr als nur ein Nebenjob aufbauen lassen. Mit Etsy* lässt sich Lifestyle leben.

Lesestoff

Schlagwörter: ,

0

Daily Inspiration: World First Street Art in the Rainforest

Posted by kleckerlabor on 23. September 2017 in Daily Inspiration |

0

Auftragsarbeit

Posted by kleckerlabor on 22. September 2017 in Geld verdienen |

Über die Etsy Portal habe ich letzte Wochen einen Auftragsarbeit bekommen, die Illustrationfür diesen Kündin aus der USA habe ich heute fertig gestellt.

0

Eigenen Twitter Account verifizieren

Posted by kleckerlabor on 21. September 2017 in Social Media |

Wäre es nicht cool, wenn du dieses weiße Häkchen in einer blauen Wolke in deinem Twitter-Profil hättest? Seit Juli 2016 musst du nicht darauf warten, dass Twitter dich gezielt auswählt, dass du ein verifizierter Benutzer werden kannst – du kannst aktiv beantragen, dass dein Account verifiziert wird. Auch wenn das Beantragen einer Verifizierung nicht garantiert, dass du zu dieser Zeit das begehrte Häkchen bekommst, kannst du deine Chancen, dass du verifiziert wirst, steigern, indem du auf Twitter aktiv bist und einen Antrag ausfüllst.

Gehe auf das Antragsformular für die Verifizierung. Du musst in deinen Twitter-Account eingeloggt sein, um fortzufahren.

Wenn du dies für eine Firma oder Gesellschaft machst, setze unten links auf dem Bildschirm ein Häkchen hierfür.Bestätige den Benutzernamen, den du verifiziert haben möchtest. Du wirst automatisch aufgefordert, einen Antrag für den Account einzureichen, mit dem du eingeloggt bist. Logge dich in einen anderen Account ein, wenn der angezeigte nicht derjenige ist, für den du eine Verifizierung beantragen willst. Klicke auf Weiter, wenn du so weit bist.

Füge fehlende Informationen hinzu.

Wenn deinem Twitter-Account irgendwelche Daten fehlen, die zum Abschicken eines Antrags erforderlich sind, wirst du auf der nächsten Seite darüber informiert. Füge diese Daten deinem Twitter hinzu und kehre dann zum Fortfahren auf die Seite zurück.

Lies den Abschnitt über die Erhöhung deiner Chancen auf eine Verifizierung für eine Liste mit Informationen, die du bereithalten musst, um für einen Antrag berechtigt zu sein.

Gib Webseiten als Referenzen ein.

Nenne Links auf zwei bis fünf Webseiten, mit denen du deinen Account verifizieren kannst.

Du solltest Fälle deiner Nennung in den Nachrichten, auf hochfrequentierten Webseiten oder einen anderen Nachweis deines öffentlichen Einflusses angeben.

Deine offizielle Webseite ist bereits auf deinem Twitter-Profil angegeben, also mache dir keine Gedanken, sie noch einmal aufzulisten.

Erkläre, warum du verifiziert sein solltest.

Schreibe im Feld darunter einen kurzen Text, der deinen Antrag auf Verifizierung rechtfertigt.

Zeige als Privatperson deinen Einfluss. Beschreibe deine öffentliche Reichweite sowie eine oder zwei Arten, wie die du deinen Bereich verändert hast.

Beschreibe bei Firmen und Gesellschaften deine Mission sowie deinen Erfolg in deren Erfüllung.

Klicke auf den blauen „Weiter“-Button unten auf dem Bildschirm.

Du kommst auf eine Seite, auf der du aufgefordert wirst, deinen Antrag zu bestätigen.

Klicke auf „Abschicken“. Deine Anfrage wird zur Überprüfung eingeschickt. Sobald eine Entscheidung getroffen wurde, wirst du per E-Mail informiert.

Warte, bis du vom @Verified-Account von Twitter kontaktiert wirst und dir eine Anleitung für die Verifizierung deines Accounts bereitgestellt wird. Wenn Twitter bestimmt, dass du dich für einen verifizierten Account qualifizierst, werden sie sich per direkter Nachricht an dich wenden. Klicke auf den Link in der direkten Nachricht, um den Prozess abschließen zu können.

Wenn dein Antrag abgelehnt wird, ärgere dich nicht! Du kann deine Anfrage nach 30 Tagen noch einmal einreichen.

Schließe die Verifizierung ab.

Der letzte Teil des Prozesses hat drei Schritte: (1) Lerne, effektiv zu tweeten, (2) verbinde dich mit anderen interessanten Twitter-Nutzern und (3) schütze deinen Account.[1]

Lerne, effektiv zu tweeten gibt dir eine Auswahl aus zwei Tweets und du musst auswählen, welcher besser ist. Dies ist eine Art Quiz, aber es gibt keine negativen Auswirkungen, wenn du nicht richtig antwortest. Es ist dazu da, dir beizubringen, wie du deine Follower-Zahl bei Twitter steigerst.[2]

Verbinde dich mit anderen interessanten Twitter-Nutzern gibt dir die Möglichkeit, anderen verifizierten Accounts zu folgen. Twitter glaubt, dass dir dies mehr Geltung als verifizierter Benutzer gibt.[3]

Schütze deinen Account fordert dich auf, eine Telefonnummer einzugeben, die Twitter anrufen kann, wenn es irgendwelche Probleme mit deinem Account gibt. Sobald du diesen Schritt abgeschlossen hast, ist dein Account verifiziert.[4]

Ändere nicht deine Account-Daten.

Sobald du das Badge für die Verifizierung erhalten hast, ist es wichtig, deine Account-Daten gleich zu halten. Informationen, wie z.B. dein Profilbild, zu ändern, kann dazu führen, dass Twitter das Badge entfernt und dich dazu zwingt, wieder Kontakt mit ihnen aufzunehmen.

 

Deine Chance auf eine Verifizierung steigern

Maximiere deine öffentliche Präsenz.

Die häufigsten Gründe für eine Verifizierung – ob du den Antrag selbst einreichst oder vom Verifizierungs-Team von Twitter per Hand ausgewählt wirst – sind, dass du eine Person der Öffentlichkeit mit hohem Wiedererkennungswert bist (z.B. Musiker, Schauspieler, Sportler, Künstler, Vertreter der Regierung, Träger öffentlicher Belange, eine Behörde etc.) oder dein Name und dein Konterfei auf mehreren Twitter-Accounts parodiert oder nachgeahmt wird und zu einer Verwechslung der Identität führt.[5]

Twitter berücksichtigt dich nicht aufgrund der Anzahl deiner Follower für die Verifizierung. Twitter ermahnt seine Tweeter „Bitte beachte, dass die Anzahl der Follower kein Faktor für die Bestimmung ist, ob ein Account unsere Kriterien für die Verifizierung erfüllt“.[5] Genauso ist die Anzahl der von dir geposteten Tweets irrelevant. [6]

Lies für mehr Informationen die Richtlinien für verifizierte Accounts. Diese Richtlinien beschreiben, was ein verifizierter Account ist, was es bedeutet, verifiziert zu sein, wer das Verifiziert-Badge hat, wie man einen verifizierten Account erkennt etc. Du findest sie hier.

Stelle sicher, dass du berechtigt bist.

Es gibt eine Reihe an Voraussetzungen, die du erfüllen musst, um den gesamten Antragsprozess durchlaufen zu können. Bevor du einen Antrag einreichst, stelle sicher, dass du diese Dinge hast:

  • Eine verifizierte Telefonnummer
  • Eine bestätigte E-Mail-Adresse
  • Eine Biografie
  • Ein Profilbild
  • Ein Titelbild
  • Einen Geburtstag (bei Accounts, die nicht zu Firmen, Marken oder Organisationen gehören)
  • Eine Webseite
  • Tweets, die in den Privatsphäreeinstellungen auf öffentlich gestellt sind

 

Betreibe grundlegendes Branding.

Die meisten Twitter-Accounts, die verifiziert werden, sind auf allen Kommunikationskanälen auf der Seite leicht zu erkennen. Damit deine Marke leicht erkennbar ist:

Bei Privatpersonen: Richte deinen Twitter-Namen so ein, dass er deinem tatsächlichen Namen entspricht.

Bei Firmen und Gesellschaften: Richte deinen Twitter-Namen so ein, dass er dem Namen deiner Firma oder Gesellschaft entspricht.

Wähle ein gutes Profilbild, das mit dir, deiner Firma oder deiner Marke übereinstimmt.

Gib eine E-Mail-Adresse an, die der entspricht, mit der du geschäftliche Anfragen machst, wenn du eine solche hast.

Verlinke auf deiner offiziellen Webseite auf dein Twitter-Profil. Nenne außerdem die Adresse deiner Webseite in deinem Twitter-Profil. Es ist besonders wichtig, dass du auf deinen Twitter-Account verlinkst, da ein Verlinken von Seiten von deinem Twitter-Account nicht beweist, dass der Twitter-Account legitim ist.

Twitter empfiehlt das Einbetten eines „Folgen“-Buttons auf deiner offiziellen Webseite oder deinem Blog. Dies stellt sicher, dass deine Leser deinen echten Account leicht finden.

Verlinke in anderen sozialen Profilen wie z.B. Facebook und LinkedIn auf deinen Twitter-Account. All diese Links helfen zu bestätigen, dass du bist, wer du angibst zu sein.

 

Sei ein vorbildlicher Twitter-Nutzer.

Auch wenn Twitter angibt, dass die Anzahl der Tweets, die ein Benutzer postet, die Entscheidung für die Verifizierung eines Accounts nicht beeinflusst, ist es für den Verifizierungsprozess dennoch sehr wichtig, ein aktiver, engagierter Twitter-Nutzer zu sein. Poste häufig, sei interessant und am Thema, verwende Tags, stelle Fragen und antworte deinen Followern, trolle nicht und folge anderen verifizierten Accounts.

Klicke hier für detaillierte Informationen zur effektiven Nutzung von Twitter.

Beauftrage einen Agenten.

Die meisten Stars bitten nicht persönlich bei Twitter um ein Verifizierungs-Badge; sie haben Agenten, die dies für sie erledigen. Einen Agenten zu beauftragen wird deinem Status als „Person der Öffentlichkeit“ mehr Rechtmäßigkeit verleihen, vor allem wenn du eine Agentur mit früheren Connections zu Twitter finden kannst.

Klicke hier für eine Anleitung für die Beauftragung eines Agenten.

Kaufe Werbung.

Auch wenn Twitter hierzu keine offizielle Position einnimmt, haben mehrere durch Twitter verifizierte Firmen angegeben, dass die Ausgabe von etwa 5.000 €/Monat für Twitter-Werbung ebenfalls dafür sorgt, dass dein Account verifiziert wird (und bleibt).[7][8]

Bekomme einen Job in einer prominenten Firma.

Einige prominente Firmen (wie z.B. Buzzfeed) haben einen Deal mit Twitter, durch den alle Führungskräfte automatisch einen verifizierten Account zugesichert bekommen. Dies ist vielleicht nicht die einfachste Möglichkeit, aber etwas, über das sich nachzudenken lohnt.[9]

Tipps

  • Wenn du dich nicht für einen verifizierten Twitter-Account qualifizierst, ist die beste Möglichkeit zu beweisen, dass dein Twitter-Account wirklich von dir stammt, auf einer offiziellen Webseite einen Link auf deine Seite aufzunehmen.
  • Wir alle wollen ein Verifiziert-Abzeichen, aber sehen wir den Tatsachen ins Auge: sie werden nicht einfach an jeden vergeben. Mache dir also keine Mühe, sie mit Anträgen zu belästigen, wenn du nicht ganz genau weißt, dass du dafür wirklich ernsthaft in Betracht gezogen werden könntest.

Warnungen

  • Einen verifizierten Twitter-Account zu haben hält andere nicht davon an, Accounts zu erstellen, die Parodien auf dich darstellen oder dich nachahmen.
  • Füge kein gefälschtes Verifiziert-Häkchen am Ende deines Account-Headers ein. Auch wenn es für dich vielleicht cool aussieht, wird Twitter wahrscheinlich deinen Account sperren.
  • Nachdem dein Account verifiziert wurde, bemerkst du vielleicht, dass einige deiner Follower entfernt wurden.[10]

Quellen und Zitate

  1. http://mashable.com/2012/08/29/twitter-verification-validates-my-obsession/#84803Im-Verified
  2. http://mashable.com/2012/08/29/twitter-verification-validates-my-obsession/#84803Im-Verified
  3. http://mashable.com/2012/08/29/twitter-verification-validates-my-obsession/#84803Im-Verified
  4. http://mashable.com/2012/08/29/twitter-verification-validates-my-obsession/#84803Im-Verified
  5. 5,05,1Twitter.com FAQ on verification
  6. https://support.twitter.com/articles/119135-faqs-about-verified-accounts
  7. NetMagazine.com on Twitter ads
  8. MediaBistro.com on Twitter ads
  9. http://www.xojane.com/tech/how-to-get-verified-on-twitter
  10. http://mashable.com/2012/08/29/twitter-verification-validates-my-obsession/#84803Im-Verified

0

Bilder weltweit promoten und verkaufen

Posted by kleckerlabor on 20. September 2017 in Geld verdienen |

Du bist Fotograf, hast deine Bilder auf deiner Website ausgestellt und betreibst vielleicht sogar einen eigenen kleinen Webshop? Trotzdem wollen die Besucher deiner Seite die Meisterwerke, die Du ihnen als hochwertige Kunstdrucke anbietest, nicht kaufen. So ergeht es vielen Fotografen und Künstlern im Netz. Abhilfe schafft FineArtAmerica

Die amerikanische Internetpräsenz ist ein professionelles Netzwerk für Künstler, Fotografen, Kunstsammler und Galeristen.
Der Anbieter hat die Art und Weise, Kunstwerke und Fotografien zu kaufen und zu verkaufen, auf den Kopf gestellt und revolutioniert: Mit ein paar einfachen Klicks können Künstler und Fotografen ihre Bilder auf die Website von  FineArtAmerica hochladen, selbst die Preise für ihre Werke festlegen und sofort als Kunstdrucke an ein globales, weltweites Publikum von Kunstsammlern und Fotografieinteressierten verkaufen.

FineArtAmerica  erfüllt jeden Auftrag stellvertretend im Namen der Künstler – von der Betreuung, dem Druck, der Gestaltung, der Mattierung, der Verpackung und Versand und dem Inkasso von den Käufern. Die Gewinne sendet das Unternehmen an die Künstler.

Jeder Druck wird bei  FineArtAmerica in der hauseigenen Produktionsabteilung hergestellt und fertig („ready-to-hang“) mit einer 30-Tage-Geld-zurück-Garantie geliefert.
Neben der Bereitstellung eines erstklassigen Online-Marktplatzes und der den Rundum-Leistungen eines Fullservice-Dienstleisters, bietet Dir  FineArtAmerica umfangreiche Vertriebs- und Marketingtools zur Vereinfachung und Beschleunigung deiner Karriere. Diese Werkzeuge ermöglichen es Künstlern und Fotografen, Marken Web-Shops und zu betreiben, Drucke auf Facebook zu verkaufen und neben der Erstellung eines E-Newsletters viele weitere attraktive Tools zu nutzen.

Diese Marketingwerkzeuge sind das große Plus dieses größten, am schnellsten wachsenden Onlinemarktplatzes für Kunst und Fotografien sind die Marketing-Werkzeuge, mit denen Du gradezu spielerisch deine Meisterwerke in Szene setzen und verkaufen kannst.

Allen Anfang macht deine persönliche Profilseite, auf der Du dich anhand deiner Biografie, eines Blogs, Pressemeldungen und Veranstaltungen vorstellen und zuallererst deine Kunstwerke präsentieren kannst.
Die Seiten lassen sich individuell gestalten und mit Diashows und Logos versehen. Dort können deine Kunden die Fotografien auswählen und als Kunstdrucke, Poster oder auf Leinwand bestellen. Ein beliebter Kauf sind zudem Grußkarten, die deine Kunden mit deinen Aufnahmen und einem individuellen Text verschicken können.

Das gesamte Shop-Konstrukt von der Microsite lässt sich auch problemlos in deine eigene Website integrieren. Wertvoll sind zudem die Social Media Applikationen, die deine FineArtAmerica -Microsite mit Facebook und Twitter verbinden. So kannst Du deine Freunde und Follower jederzeit auf dem Laufenden halten, wenn Du neue Kunstwerke und neue Sammlungen zum Verkauf anbietest.

In dieser Kombination ist es eine ausgezeichnete Möglichkeit, deine Kunden zum Kaufen anzuregen, indem Du ihnen Rabatt-Codes gibts, mit denen sie beim Kaufen und Auschecken aus dem Shop eine Ersparnis auf ihre Einkäufe erhalten.
Wichtig sind für Künstler und Fotografen auch die Möglichkeiten, Newsletter-Kampagnen zu erstellen und die Zielgruppe in deinem Newsletterverteiler direkt zu erreichen, um ihnen deine neusten Werke zu präsentieren.

Oder zeig es deinen Kunden schwarz auf weiß: Erstelle einen gedruckten Katalog nur mit deinen eigenen Meisterwerken! Alles, was Du machst, kannst Du im wöchentlichen  FineArtAmerica Newsletter ankündigen und so das Interesse von Kunstsammlern und Galeristen auf Dich lenken.
Der Markt für deine Aufnahmen ist riesig: Mehr als 100.000 lebende Künstler und Fotografen bieten derzeit sechs Millionen Bilder zum Verkauf auf  FineArtAmerica – mit Tausenden von neuen Künstlern und Bildern jede Woche. Jeden Monat schauen mehr als fünf Millionen Besucher auf  FineArtAmerica vorbei, um Drucke von diesem ständig wachsenden Sammlung zu erwerben und Kontakte zu knüpfen mit Künstlern und anderen Kunstsammlern.

Die Community bietet umfassende Möglichkeiten, sich mit Gleichgesinnten zu verbinden, in Foren zu posten oder zu chatten. Das ist die perfekte Grundlage, damit deine Kunst Käufer findet und deine Arbeit gesehen wird.

Schlagwörter: ,

0

Pop Art Illustration: Basset

Posted by kleckerlabor on 19. September 2017 in Etsy |

1

Aus meinen Atelier

Posted by kleckerlabor on 18. September 2017 in Daily Inspiration |

1

Mindmap Kreativ Geldverdienen

Posted by kleckerlabor on 17. September 2017 in Geld verdienen |

Copyright © 2016-2017 Kreativ Geldverdienen All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.5, from BuyNowShop.com.