0

Die etwas andere Außenwerbung

Posted by kleckerlabor on 10. Oktober 2017 in Marketing |

Werbung ist allgegenwärtig. Ob es nun die bunten Plakatwände sind, grelle Leuchtreklame, die ständige Werbeunterbrechung im TV oder die Pop-Ups im Internet: Werbung erreicht zwar jeden auf eine andere Weise, aber ganz daran vorbei kommt man garantiert nicht.

Doch welche Werbung ist die wohl sinnvollste und auffälligste von allen? Auf welche Art von Werbung wird man am ehesten aufmerksam?

Gerade wegen dieses Übermaßes an verschiedenen Möglichkeiten ist es wichtig, besonders speziell bzw. einfach etwas anders zu sein, wenn man mit seiner Werbung alle Augen auf sich wissen möchte.

Man denke an unsere heutige Gesellschaft, an einen großen Platz voller verschiedener Menschen.

Was haben die Leute heutzutage ständig im Blick? Richtig! Die meisten Menschen haben gerne ihr Smartphone in der Hand und starren lieber in den Bildschirm ihres Handys als auf ihre unmittelbare Umgebung.

Große Plakate oder bewegte Litfaßsäulen werden von den meisten Menschen maximal peripher wahrgenommen. Bewusstes Ansehen von Werbetafeln gibt es kaum noch.

Der Blick aufs Smartphone ist da schon wesentlich ausgeprägter in unserer Gesellschaft verankert. Aber nein, nicht das Smartphone ist hier der Schlüssel zu gelungenen Werbeaktionen (dies verhindern Filter und Apps, die Werbung von den Bildschirmen fernhalten).

Der Blick auf das Smartphone genügt schon, denn die Frage nach dem „wo“ in Sachen Platzieren gelungener Werbung ist entscheidend.

Worüber bin ich denn da gestolpert?

Vorweg: Natürlich mag niemand aggressive Werbung, schon gar nicht passiv-aggressive, über die man im wahrsten Sinne des Wortes darüber fällt.

Doch der Schlüssel zum Werbeerfolg hängt nicht in der Luft sondern liegt genüsslich am Boden.

Der gesenkte Blick, der bei den Menschen in der heutigen Zeit so weit verbreitet ist, sorgt dafür, dass der Boden, über den sie laufen, deutlicher wahrgenommen und betrachtet wird.

Das heißt: An Werbetafeln und Reklamen laufen Menschen eher vorbei, ohne sich zu merken, was im Grunde darauf stand, als sie über Werbung drüber gehen.

Das Stichwort lautet: Fußbodenwerbung!

Das Grau in Grau der Straßen, die triste und oft fade Umgebung an Bahnhöfen, vor Einkaufszentren oder an Busstationen eignen sich ideal für ein paar farbenfrohe und kreative Eyecatcher.

Nicht bloß der eintönige Untergrund, der es so schön simpel macht durch ein paar Farbakzente gleich ins Auge zu stechen, sondern auch die Tatsache, dass Passanten und mögliche Kunden es einfach nicht erwarten, hier Werbung vorzufinden, machen den Boden zur tollen Werbeplattform.

Über freche Werbeslogans zu stolpern, einen Appetit auf gewisse Naschereien zu bekommen, deren Wegweiser einem gerade plötzlich direkt zu Füßen liegt oder in einem unübersichtlichen mehrstöckigen Gebäude die Treppe als beschrifteten Blickfang wahrzunehmen: das ist innovativ und neu.

 

Außenwerbung mal anders: Die Vorteile von Fußbodenwerbung im Überblick

Auf Beton im Außenbereich, auf Glas oder Fliesen: Sticker für die Fußbodenwerbung halten überall, sind individuell anzufertigen und sehr einfach in der Produktion.

Definitiv erreicht man mit Außenwerbung in Form von Bodenstickern in kürzester Zeit jede Menge Menschen.

Auch können aufwendig wirkende Effekte problemlos und schnell hergestellt werden. Eine spezielle Beschichtung macht es außerdem möglich, dass Bodensticker rutschfest und stolpersicher sind.

Wahrscheinlich sind schon mehr „Hoppalas“ mit Schildern geschehen als mit Fußbodenwerbung!

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Copyright © 2016-2017 Kreativ Geldverdienen All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.5, from BuyNowShop.com.