Veröffentlicht am

Wie du mit einer kleinen Weiterbildung deinen DYI-Profit verbessern kannst

Seit 2005 ist Etsy der Markt um handgemachte Dinge wie Schmuck, Wohnaccessoires oder individuelle Kleidung zu kaufen. Dabei kauft man nicht bei einem E-Commerce-Riesen wie Amazon, sondern von kreativen Unternehmern, die mit Herzblut ihre eigenen Produkte herstellen. Die Webseite ist ein digitaler Marktplatz der nicht nur Handmade Produkte aus Deutschland anbietet, sondern auch aus vielen anderen Ländern. Sowohl für Käufer als auch für Verkäufer bietet der Anbieter den entsprechenden Schutz an.

Im Online Shop treffen 800.000 Verkäufer auf 12 Millionen Kunden, da der Shop natürlich nicht kostenfrei betrieben wird, macht das Unternehmen einen Jahresumsatz von 273,5 Millionen US-Dollar. Wer auf der nächsten Shoppingtour nicht das Richtige findet, kann eine der jeweiligen Apps nutzen, um dort seine Wünsche zu erfüllen. Das Bezahlen läuft über das PayPal-Zahlsystem.

Du möchtest einen eigenen Shop eröffnen aber hast keine Ahnung, wo Du beginnen sollst?

Um die Unternehmer zu fördern, hat das Unternehmen ein eigenes Förderprogramm mit dem Namen „Etsy Resolution“ (Resolution in Anlehnung an die guten Vorsätze) entwickelt. Es ist weltweit verfügbar und wird in vielen Ländern Durch Mentoren unterstützt. Für deutschsprachige Verkäufer sind dies die SEO-Spezialisten von Nauli, die Fotografieexpertin MightyVintage, die österreichische Schmuckherstellerin BelleAccessiores die auch eine tief greifende Expertise in Branding hat, sowie die Modedesignerin PollyMcGeary. Um von den Mentoren profitieren zu können, stehen diese via Livechat für Fragen zur Verfügung.

Worum geht es im Programm?

In den Lektionen geht es um Deine Handmade Produktpalette, welche Du im Online Shop verkaufen kannst und wie die Waren mithilfe von Produktfotos vorteilhaft dargestellt werden können. Die Produkte werden natürlich nicht nur Durch Fotos verkauft, sondern auch Durch Texte und andere Details, diese werden dann in einer gesonderten Lektion besprochen. In den weiteren Lektionen geht es darum, wie Du im Netz gefunden werden kannst. Denn gute ProDukte bringen allein nicht das gewünschte Ergebnis, dafür ist eine Einheit für SEO Maßnahmen (die Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung) vorgesehen. Ein Unternehmen floriert auch Durch eine gute Vermarktungsstrategie, dafür ist es wichtig Deine eigenen Möglichkeiten zu kennen, das wird in einer eigenen Kurseinheit besprochen. Nach dem Verkauf bist Du noch nicht ganz fertig mit dem Geschäft, die Ware muss schließlich noch verschickt werden. Daher geht es in einer weiteren Lektion darum, wie der Versandleitfaden umgesetzt werden kann.

Das Programm ist zwar weltweit verfügbar, aber nicht in jedem Land gibt es Mentoren. In den Ländern Großbritannien, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan, Italien, Spanien und in den Niederlanden stehen jedem Neuling ein Mentor zur Verfügung. Die Lektionen werden in den jeweiligen Ländersprachen durchgeführt. In den USA wird Etsy Resolution erstmals durchgeführt, daher gibt es noch keine bekannten Profis, die den Anfängern zur Seite stehen können. Natürlich kann man nicht nur von den „Masterminds“ profitieren, daher sind auch Facebook Gruppen Teil des Konzepts. Trotzdem kann auch ohne Facebook an der Schulung teilnehmen, denn die Unterlagen werden per Mail versendet. Es hat aber auch einen gewissen Vorzug sich mit anderen Unternehmern auszutauschen.

Für wen ist die Weiterbildung gedacht?

Das Programm ist für Anfänger gedacht, die ihre Eigenproduktionen auf einem virtuellen Marktplatz anbieten möchten. Dabei werden Tipps zur Namensgebung, Produktkategorien und anderen Aspekten gegeben. Für Unternehmer, die bereits auf der Plattform aktiv sind, gibt es im Laufe des Jahres eigene Ausbildungsprogramme. Darüber hinaus kannst Du Dich, egal ob Anfänger oder aktiver Verkäufer, mit dem Handbuch beschäftigen.

Was muss ich dafür tun?

Um teilnehmen zu können, musst Du Dich zuerst unter diesem Link anmelden und die Bestätigungsmail abwarten. In der Mail stehen dann auch weitere Infos sowie der Link zur Facebook Gruppe. Danach solltest Du immer ein Auge auf Dein Mailkonto haben, denn die Inhalte kommen per Mail. Am besten solltest Du Dir in diesen Wochen immer ein paar Stunden frei halten, damit Du die Aufgaben optimal erledigen kannst.

Das Einzige, was Du bei diesem Projekt riskierst, ist Deine Zeit, denn diese Weiterbildung ist kostenlos. Das Resolution Programm beginnt dann am 28. Januar und jeder kann sich flexibel mit den Inhalten auseinandersetzen. Wenn Ihr das Programm abgeschlossen habt, könnt Ihr uns Eure Erfahrungen gern mitteilen.

Veröffentlicht am

Happy Shopping: Star Wars Terrarium

Happy Shopping

Star Wars Terrarium

Kleine R2-D2, C-3PO oder Ewok Replik ist in einer Glasflasche mit lebendigem Moos .

Star Wars Terrarium
Star Wars Terrarium
Star Wars Terrarium
Star Wars Terrarium

Die Miniatur-Diorama-Landschaftsszene* wird eine einzigartige Ergänzung zu jeder Star Wars-Kollektion machen.

 

Star Wars Terrarium
Star Wars Terrarium
Geschenkset ( Terrarium und Figur (en) Ihrer Wahl) wird komplett montiert  geliefert

 

 

Erhältlich bei: DoodleBirdie

Veröffentlicht am

Geld verdienen mit Etsy

Etsy

Das amerikanische Pedant zur Kreativitätsplattform Dawanda kommt nun endlich auch in deutscher Sprache auf den deutschen Markt. Bisher haben sich kreative Geister, Bastelwütige und innovative Gemüter auf der Dawanda. Plattform getummelt, wenn es darum ging einen geeigneten Markt- und Abnehmerplatz für ihre kreativen individualisierten Produkte zu finden.

How to Sell on Etsy

 Auf etsy geht es ähnlich zu wie bei Dawanda*. Mit nur wenigen Mausklicks kann sich ein jeder einen eigenen Onlineshop, bzw. ein Online-Schaufenster anlegen. Hier kann er nach Lust und Laune und auch Kreativität seine in Heimarbeit gefertigten Produkte präsentieren und zum Kauf anbieten. Damit das aber auch in Deutschland und vor allem rechtmäßig abläuft, ist die Anmeldung eines Gewerbes notwendig. Meistens reicht die Anmeldung eines Nebengewerbes. Abhängig ist es jedoch von den jährlichen Einnahmen. Wenn man sich daher mit seinem Produkt und seinem Online-Schaufenster auf Etsy* etabliert sowie einen guten Kundenstamm aufgebaut hat, kann es passieren, dass man mit dem jährlich erwirtschaftete Verdienst sogar steuerpflichtig werden kann. Als steuerfrei gelten alle Einnahmen unter 8000 Euro. Doch wie verdient man nun Geld auf Etsy* mit seinen Produkten?

 

How to Sell on Etsy
Wie man Geld verdient: Abheben von der Masse

Alles beginnt und endet mit dem Erstellen eines eigenen Online-Schaufensters, bzw. eines eigenen Onlineshops. Dies ist dein persönlicher Verkaufsraum. Hier stellst du dich und deine Produkte vor. Egal ob du Schmuck, Kleidung, Kalender oder andere kreative Bastelideen verkaufen möchtest, dein Erfolg beginnt mit deiner Online Präsentation. Sei besonders. Sei ausgefallen. Hebe dich von der Masse ab. denn dafür steht Etsy*. Hier kann jeder kreative Künstler seine Werke der Welt anbieten. Hier finden sich Künstler und Kunstliebhaber. Individualisiere dein Produkt und deinen Shop – das zieht Interessierte auf sich, das sticht ins Auge. Ein kleiner Tipp: Wenn du potentiellen Kunden die Möglichkeit anbietest dein Produkt auf den Kunden zugeschnitten zu individualisieren, dann steigerst du deine Erfolgschancen ebenfalls. Die Menschen wollen Unikate. Einzigartige Produkte. Kannst du ihnen das bieten, hast du den halben Erfolg schon in der Tasche.

Etsy Shop Polices

Präsentation und Prestige

Sei auch kreativ bei der Präsentation. Kein Kunde möchte die Katz im Sack kaufen. Fotos, Beschreibungen, Bedienungsanleitungen, Informationen … sei freizügig. Hier entscheidet sich, ob die Katze im Sack verschwindet oder wieder raus springt. Denn eine unikate Produktidee mag zwar auf den ersten Blick überzeugen, aber wenn Fotos und Beschreibung nicht überzeugen, kann man das Interesse seiner Kundschaft schnell verlieren. Das Internet ist schnelllebig. So auch Etsy*. Sei also spot on und zieh raffiniert andere User in deinen Bann und ihre Aufmerksamkeit auf deine Produkte. Wichtige Informationen, die jede Produktbeschreibung enthalten sollte sind u.a. Größenangaben, Gewichtsangaben, Material, Kondition und eventuell die hinter dem Produkt stehende Geschichte.

Der Name entscheidet

Etsy* hat sich etabliert und über 180 Millionen Dollar werden jährlich umgesetzt. Das spricht für zahlreiche Anbieter sowie eine ebenso hohe Käuferrate. Doch auch die angebotenen Produkte steigen in die Höhe. Damit die eigenen Produkte nicht in der Masse der Unikate untergehen, ist es wichtig sein Produkt gut zu platzieren. Das funktioniert über einen einschlägigen, SEO-optimierten Namen. Ebenfalls können sogenannte ‚Search-Tags‘ vergeben werden, die sicherstellen, dass das Produkt bei Suchen in den jeweilig getagten Rubriken aufgelistet wird. Hat man z.B. eine Halskette entworfen, können die Rubriken Schmuck, Kette, Halskette, Accessoires getagt werden. Wird in diesen Rubriken von einem User gesucht, so wird das eigene Produkt aufgeführt. Der Name sollte möglichst spot on Informationen über das Produkt geben. So ist das Finden und eine guten Listenpostion am besten zu erreichen. Ausführlichere Beschreibungen können dann in der Produktbeschreibung selbst erfolgen.

Letzten Ende entscheidet der Geschmack und der Zufall. denn nur wenn Kunstliebhaber und Künstler aufeinandertreffen, ist ein Kauf möglich. Doch eine gute Internetpräsenz sowie ein liebevoll und sorgfältig gepflegter Shop, Kundenservice und Einmaligkeit im Produktdesign sind hilfreich auf dem Weg zum etablierten und gewinnbringenden Etsy* Shop. Einfach wagen und den eigenen Shop einrichten. Schon kann Profit mit der eigenen Kreativität gemacht werden. Viel Erfolg. … und noch ein kleiner Tipp am Rande: Sich selbst und seinen Fähig- und Fertigkeiten vertrauen, dann klappt es bestimmt. Denn mit Etsy* kann sich mehr als nur ein Nebenjob aufbauen lassen. Mit Etsy* lässt sich Lifestyle leben.

Lesestoff